Hier findet eine Mauerwerkstrockenlegung statt.

Überblick:

Es wurde eine Schadfeststellung gemacht und dabei wurde festgestellt, das keine horizontale Sperre bei den aufgehenden Bauteilen vorhanden ist. Sowie keine ausreichende Belüftung im Raum stattfindet (Bildung von Kondenzwasser) Eine Feuchtigkeitsmessung hat stattgefunden und wurde dokumentiert. Bei den betroffenen Wänden wurde die Vorsatzschale d=11,5cm entfernt und  Anschließend am Hintermauerwerk  im Sockelbereich (auf höhe der Bodenplatte) eine horizontale Sperre durch eine Bohrlochkette (Injektion) ausgeführt.

Der Raum hat eine Zwangsbelüftung erhalten, so das keine Bildung von KW entstehen kann.

Am Hintermauerwerk wurde eine Dämmung XPS angebracht, inkl. Heizschleifen, anschl. bekam das Hintermauerwerk wieder eine Vorsatzschale mit Kalksandstein,  mit eingebauten Lüftungsschlitze zur Belüftung des Hintermauerwerks.

stand: 19.05.2017